Diese im Folgenden näher beschriebenen Behandlungsmethoden stammen ebenfalls aus der Naturheilkunde und werden mangels wissenschaftlicher Beweise von der Schulmedizin nicht anerkannt.

 

Regeneration der Zellen

Jede Krankheit hat eine Ursache. Manche Ursachen sind offensichtlich, andere wieder sehr verdeckt. Ungesunde Nahrung, Stress, schlechte Arbeitsbedingungen und auch Umwelteinflüsse können zu Krankheiten führen. Nicht zuletzt sind wir in der heutigen Zeit vielen Giftstoffen ausgesetzt, die sich im Körper einlagern und gar zu schweren Erkrankungen führen können.  

"Eine ausgewogene Regeneration der Zellen unterstützt die Heilung"

Wenn wir Höchstleistungen bringen wollen, ist es ratsam, sich regelmäßig zu regenerieren und zu erholen. Viele Menschen vergessen das und glauben, das sie dauerhaft Höchstleistungen vollbringen können. Ein junger Mensch mag das noch eine Zeit lang gut schaffen, aber irgendwann wird er auch älter und dann stößt der Körper an seine Grenzen. Dies kann ganz langsam, unbemerkt und schleichend geschehen.

 

Die Mitochondrien sind in jeder menschlichen Zelle im Körper enthalten und stellen der Zelle die Energie zur Verfügung. Eine zunehmende Störung der Mitochondrienfunktionen in der Zelle äußert sich zu allererst in einer Erschöpfung. Sie kann auf Dauer die Ursache von chronischen Erkrankungen sein.

 

Mitochondrien verstoffwechseln über eine eigene Atmungskette. Wenn diese Atmungskette durch Giftstoffe, mangelnde Vitalstoffe oder Schwermetalle in ihrer Funktion gestört werden, kann das negative Folgen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden haben. Am Anfang ist es noch vielleicht noch ein unbemerkter Vitalitätsmangel, es können aber chronische Erkrankungen bis hin zum Krebs folgen. 

 

 

Es ist möglich präventiv die Leistungsfähigkeit der Mitochondrien in unserem Körper zu messen und somit vielen ernsthaften Erkrankungen frühzeitig vorzubeugen.

 

Zellregeneration

Die Zellen im Körper durchlaufen ständig selbst erneuernde Prozesse. Diese Prozesse können durch gute Nahrungsmittel und Inhaltsstoffe unterstützt werden.  Dazu dient auch die bewusste Umstellung der Ernährung und der Aufbau der Darmflora, damit die Inhaltsstoffe im Körper aufgenommen werden können. 

 

 


Es ist wichtig, frühzeitig die Störungen der Mitochondrien und ihrer Regeneration zu erkennen. Ziel der Therapie ist es die Energiegewinnung aller Zellen zu fördern und die damit verbundene Leistungsfähigkeit der Organe wieder vollständig herzustellen. Eine mögliche überaktive Zellteilung soll dabei minimiert werden, um das Krebsrisiko ebenfalls zu mindern.

 

Der Körper sollte mit seinen Organen in der Lage sein, seinen natürlichen Entgiftungsprozess durchzuführen, kranke Zellen gesund zu eliminieren und neue gesunde Zellen bilden zu können. Eine gute Anamnese und Labordiagnostik ist dafür eine gute Voraussetzung. 

 

Eine positive Nebenwirkung der Zellregeneration ist die Verjüngung der Zellen und aller Organe, was sich im äußeren Erscheinungsbild zeigt. Zum Einsatz kommen neue effektive und naturheilkundliche Therapiemethoden.

 

Body Scan Analyse

Wenn der Körper gesund ist, dann haben die Organe ihre volle Funktionsfähigkeit. Mit dem Gerät für die Body Scan Analyse erhält man neben einer ausführlichen Analyse der einzelnen Organ- und Hormonsysteme eine gute Zusammenfassung über den aktuellen Gesundheitszustand. Er erfasst alle Bereiche des Körpers und basiert auf dem Prinzip der Bioresonanz. Bei Befunden kann er dann als Ausgangspunkt  für eine weitere spezifischere Labordiagnostik oder Therapie verwendet werden.

 

Naturheilpraxis Sylvia Silvia Domack, Frankfurt, Heilpraktiker, Body Scan Analyse, Bioresonanz, Gesundheit, Zustand

Was kann die Zellen stören?

 

Mitochondrienfunktion können gestört werden u.a. durch:

  • Belastungen durch Schwermetalle sowie andere Industriegiften
  • Antibiotika Behandlungen!!!! Oder andere Arzneimittel
  • Aufnahmestörung von essentiellen Nährstoffen im Darm und reduzierte Verdauungsleistung
  • Darmstörungen
  • Fehlernährung und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Pestizide, Antibiotika und Insektizide, Fungizide in unserer Nahrung
  • Störungen im Immunsystem
  • Mangel an Aminosäuren, Spurenelementen, Mineralien, Polyphenolen und Vitaminen
  • Elektrosmog
  • chronische Entzündungen
  • Sauerstoffmangel
  • Genmutationen
  • psychische Dauerbelastungen u.a. Stress

 

Krankheiten und Symptome

Hier einige Krankheiten die mit gestörter Zellfunktion (u.a. Mitochondrienfunktion) zusammenhängen können:

 

 

  • Chronische Müdigkeitssyndrom, Burn out
  • Erschöpfung und Fehlsteuerung der Hormondrüsen
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Herz- und Kreislauferkrankungen (Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall)
  • Immunschwächen, wiederkehrende Infektionen (Herpes, Ebstein-Barr, Hepatitis, etc.), Pilzinfektionen (Candida), häufige Blasenentzündungen, Bakterieninfektionen (Mandel-, Mittelohr-, Schleimhautentzündungen des Darmes und des Magens) etc.
  • Autoimmunerkrankungen wie z.B. Hashimoto Thyreoiditis und ADHS (Aufmerksamkeitdefizitsyndrom)
  • Krebs
  • Impotenz, Frigidität
  • Vorzeitiges Altern

 

  • Allergie ( Ekzeme, Neurodermitis, Asthma, Heuschnupfen, Bindehautentzündungen etc.)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten ( Milch, Weizen, Gluten, Ei, Zitrusfrüchte, Zusatzstoffe, Histaminintoleranz, Fructoseintoleranz etc.)
  • Erkrankungen der Knochen und Gelenke (häufige Rückenschmerzen, Arthrose, Degeneration des Gelenk-, Knochen-Wirbelsäulensystemes, Osteoporose)
  • Alterskrankheiten (Alzheimer, Demenz, Parkinson)
  • Psychische Erkrankungen 
  • Übergewicht, Diabetes, Adipositas
  • Darmerkrankungen (Darmschleimhautentzündung, u.a. Morbus Chron, Colitis Ulcerosa)
  • Störung Fettstoffwechsel (u.a. Cholesterin)